26 August 2022 | Rostock-Warnemünde

Allogene Knochenplatten – Schalentechnik 2.0?

Uhrzeit 15:00 – 18:00

Beschreibung

Ein Großteil der implantologischen Behandlungen erfordert eine knochenaugmentative Maßnahme. Hierbei steht dem Implantologen ein breites Spektrum an Materialien zur Verfügung. Gerade bei großen Knochendefekten gilt der autologe Knochen noch als Goldstandard und es stehen nur wenige Alternativen zur Verfügung.

Diese Lücke schließen allogene Knochenersatzmaterialien. Diese bieten die Möglichkeit, einen Großteil auch ausgeprägter Knochendefekte vorhersagbar und sicher zu regenerieren. Durch den Wegfall einer Knochenblockentnahme lässt sich die Morbidität des Patienten zudem verringern. So wie bei autologen Transplantaten ist die Schalentechnik auch im allogenen Bereich die Methode, die eine volumengenaue Augmentation bei geringer Resorption und schneller Regeneration ermöglicht. Entscheidend für das Behandlungsergebnis ist die passgenaue Adaptation der Platten und das Weichgewebsmanagement.

Ziel dieser Fortbildung ist das Erlernen der sicheren Anwendung der allogenen Schalentechnik. Anhand von Fotos und Videos werden diese Schwerpunkte praxisnah und reproduzierbar vermittelt.

Lernziele

  • Durchführung und Differentialtherapie unterschiedlicher Augmentationsmethoden und -materialien mit besonderem Schwerpunkt auf der Augmentation mit allogenem Knochenplatten
  • Sicheres Weichgewebshandling als Grundlage des augementativ-implantologischen Erfolgs
  • Fallstricke und Pitfalls der Schalentechnik erkennen & vermeiden

Für die Fortbildung erhalten Sie 4 Fortbildungspunkte.
Teilnahmegebühr: 47,00 €

Bitte beachten Sie die aktuell geltenden COVID19-Richtlinien zur Teilnahme an Veranstaltungen: Wichtige Informationen bzgl. COVID-19 (straumann.com)

Anbieter: Straumann GmbH Deutschland
Heinrich-von-Stephan-Strasse 21
79100 Freiburg, Deutschland

Telefon: +49 761 4501 0
Fax: +49 761 4501 149
E-Mail: education.de@straumann.com

, , ,
 0

Leave A Comment

Related Posts

Title